Craniosacrale Therapie

Craniosacrale Therapie

Die craniosacrale Therapie wurde erst im Laufe des 20. Jahrhunderts entdeckt und entwickelt. Sie ist eine sehr sanfte Behandlungsmethode. Durch leichte Berührungen kann das Gewebe geweitet und gelockert werden, damit es besser funktionieren kann. Gearbeitet wird vor allem vom Cranium, dem Schädel, bis zum Sacrum, dem Kreuzbein. Diese Behandlungsmethode eignet sich vor allem bei Kreuz- und Nackenschmerzen, Migräne und Tinitus.